Mein Angebot für Sie:

Wählen Sie aus folgenden Behandlungsmethoden:

Klassische Massage

 

Die klassische Methode ist die Behandlung der Haut und der Muskulatur an der Stelle, die massiert wird. Ihre Wirkung ist unumstritten. Zu den Indikationen der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhär-tungen, Erkrankungen des Bewegungsapparats wie die Wirbelsäulen-Syndrome oder auch posttraumatische Veränderungen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Fach-richtung der Neurologie. Hier lassen sich besonders Paresen, Spastiken, Neuralgien und Sensibilitätsstörungen behandeln. Hinzu kommen die auf Stress zurück-zuführenden psychosomatischen Krank-heitsbilder, die sich haupt-sächlich auf das Herz und den Blutkreislauf beziehen.

Fussreflexzonenmassage

 

Unten drücken, oben spüren! Bei dieser Massage geht man davon aus, dass alle Organe und Muskelgruppen eine entsprechende Zone an der Fusssohle haben. Eine Reflexzone is hier ein Körperbereich, der aufgrund einer Wechselwirkung sowohl zur Diagnose als auch zur Behandlung von Beschwerden benutzt werden kann. Durch die Druckbehandlung ähnlich der Akupressur, wird das Ungleichgewicht im Körper beseitigt, oder eine Energieblockade gelöst, oder sogar Krankheiten angesprochen. Besonders bei Migräne, Schmerzen, Durchblutungs-/Schlaf-/Verdauungsstörungen werden gute Resultate erzielt.

Manuelle Lymphdrainage

KPE (kombinierte physikalische Entstauungs-therapie)

 

Bei der manuelle Lymph- drainage handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik, mit der Lymphstauungen im Gewebe beseitigt werden können. Störungen im Lymphgefässsystem entstehen durch Verletzungen, Operationen und Krankheiten. Die manuelle Lympgh-drainage regt die Motorik der Lymphgefässe an und damit wird der Abtransport überschüssiger Gewebe-flüssigkeit erleichtert. Darüber hinaus hat die Lymphdrainage eine stark entspannende und beruhigende Wirkung und sie regt das Immunsystem an. Kann helfen bei:

- Akne

- Multiple Sclerose

- Burn-Out-Syndrom

- Schleudertrauma

- Verbrennungen.